Die Metropolregion

Die Metropolregion Nürnberg ist eines der zehn größten Wirtschaftszentren Deutschlands. Die 162.000 ansässigen Unternehmen beschäftigen rund 1,8 Millionen Erwerbstätige. Im Nordosten Bayerns gelegen umfasst sie Mittelfranken, Oberfranken sowie Teilregionen Unterfrankens, der Oberpfalz und Thüringens.

Zur ihr gehören 23 Landkreise und elf kreisfreie Städte. Insgesamt leben in der Metropolregion auf einer Fläche von 21.800 km² rund 3,5 Millionen Menschen.

Als zweitgrößte Stadt in der Metropolregion liegt Fürth neben Nürnberg in deren Zentrum, im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen. Und damit äußerst günstig an einem historischen Verkehrsknotenpunkt im Süden Deutschlands. Hier treffen sich seit Jahrhunderten Handelswege von Ost nach West und von Nord nach Süd. Entsprechend hoch ist die Dichte international tätiger Unternehmen in der Metropolregion, von denen die meisten unweit von Fürth sitzen.

Dazu kommt ein stark mittelständisch geprägtes Unternehmerfeld mit seiner Vielzahl an Hidden Champions. Zusammen mit den Großunternehmen der Region konnte eine positive Wirtschaftsentwicklung mit einem deutlichen Plus von 12,7% (BIP 2008-2012) erzielt werden. Zudem bietet die Metropolregion mit drei Universitäten, 14 Hochschulen sowie drei Kunst- und Musikhochschulen ein umfangreiches Spektrum an Bildungsmöglichkeiten und Tätigkeitsfeldern im akademischen Bereich.

Zudem ist Nürnberg ein weltweit bekannter Messeplatz, was wiederum auf das Image der Metropolregion und der Kommunen in dem Gebiet ausstrahlt.